Vortrag «Eichhörnchen & Stadtbäume», Vernissage Fotowettbewerb

Datum 
Mittwoch, März 4, 2020
Text Startseite 
19 Uhr, Begrüssung durch Stadträtin Maria Pappa, Vorträge, Vernissage, Apéro. Anmeldung bis 28. Feb. 2020
Text Veranstaltungsseite 

Beginn: 19 Uhr

Ort: Naturmuseum St.Gallen, Rorschacher Strasse 263, 9016 St.Gallen 

Begrüssung durch Stadträtin Maria Pappa

Vortrag: Eichhörnchen – bekannte Kletterer mit heimlichem Leben

Daniela Zingg-Fraefel, Zoologin und Direktorin Naturmuseum Winterthur

Das europäische Eichhörnchen kennen wir alle als herziges, oft sichtbares und allseits bekanntes Tier. Es ist allgegenwärtig und viele haben in ihrem Leben schon einmal eines in der Natur gesehen. Die Lebensweise der vermeintlich bekannten Tierart ist jedoch recht unbekannt. Wie verbringt das Eichhörnchen den Winter, was hat es mit seinen Futterverstecken auf sich und vor wem muss es sich eigentlich am meisten fürchten? Im Vortrag werden neben der Lebensweise der Eichhörnchen auch Fragen über die Zukunft unseres Eichörnchenbestandes aufgeworfen.
 

Vortrag: Stadtbäume - Wichtigkeit und Herausforderungen

Adrian Stolz, Leiter Stadtgrün St.Gallen

In der dichtbesiedelten Stadt sind Grünräume essenziell für den Mensch und die Biodiversität. Bäume spielen dabei eine zentrale Rolle. Das Kurzreferat zeigt den Nutzen und die Schwierigkeiten der Bäume im dichten Stadtkörper und wie die Stadt St. Gallen auf die künftigen Herausforderungen reagieren will.
 

Vortrag: Eichhörnchen & Stadtbäume

Die Wildtierbiologinnen Sandra Gloor und Anouk Taucher erzählen vom diesjährigen StadtWildTiere-Projekt „Eichhörnchen & Stadtbäume“. Im Projekt werden auch in diesem Jahr die StadtNaturBeobachter/innen von St.Gallen und weitere Freiwillige mitarbeiten. Interessierte erhalten weitere Informationen via Email an stgallen@stadtwildtiere.ch.
 

Vernissage des Fotowettbewerbs "StadtWildTiere St.Gallen"

Preisübergabe und Eröffnung der Kleinausstellung der bestplatzierten Bilder aus dem Fotowettbewerb.

Anmeldung
Eine Anmeldung bis am 28. Feb. an stgallen@stadtwildtiere.ch erleichtert uns die Organisation – vielen Dank! 

Flyer zur Veranstaltung
 

Bild 
© Sylvia Marchart / stadtwildtiere.at
Organisator 
StadtWildTiere St.Gallen
Ort 
Naturmuseum St.Gallen

Tierbeobachtungen gesucht!

 
Biberspuren. © E. Dietrich, stadtwildtiere.ch

Viele Wildtiere sind nachtaktiv und man bekommt sie nur selten zu Gesicht. In ihren Gebieten hinterlassen sie jedoch Spuren und verraten damit ihre Anwesenheit. Gemeldet werden können neben Tierbeobachtungen auch Spuren wie Fuchsbaue, Erdhügel von Schermaus oder Maulwurf oder Tierlosungen. Anhand der Eigenheiten der Spuren lässt sich oft die Tiergruppe oder sogar die Art bestimmen. Deshalb dazu immer auch ein, zwei Bilder hochladen.

Melden Sie uns Ihre Beobachtungen von Wildtieren und ihrer Spuren, indem Sie sie auf unserer Webplattform eintragen.

Oder besuchen Sie unsere Galerie und entdecken Sie, welche Bilder Beobachter/innen hochgeladen haben.

Wilde Nachbarn Österreich
Wilde Nachbarn Gesamtprojekt
Träger